Innovations und Forschungspreis  Basierend auf den Aufgaben der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg, der Organisation der ärztlichen  Fortbildung und der Förderung der medizinisch wissenschaftlichen Arbeit im Lande, wird erstmals der  Innovations- und Forschungspreis der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg 2011 ausgeschrieben.   Die Dotation des Preises für 2011 wurde mit EURO 20.000 festgelegt.    Der Innovations- und Forschungspreis der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg dient der Förderung von  klinischen wie biomedizinischen Forschungsprojekten, welche von Vorarlberger Forschern in Vorarlberg  durchgeführt werden. Bei Kooperationen bzw. Wohnungswechsel gilt die Vorgabe, dass der überwiegende  und wesentliche Anteil am Projekt in Vorarlberg realisiert wird.  Der Innovations- und Forschungspreis der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg kann Vorarlberger Forschern  bis zu einem Alter von 45 Jahren verliehen werden. Die Vergabe erfolgt projektbezogen, wobei die  projektgebundene Verwendung des Preisgeldes dem Vorstand der Gesellschaft der Ärzte nachzuweisen ist.   Die Entscheidung über die Vergabe erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges nach dem Beschluss einer  Gutachterkommission, die vom Rektor der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein eingesetzt wird.  Sollte kein förderwürdiges Projekt gefunden werden, wird die Forschungsförderung nicht vergeben.  Bitte senden Sie Ihren detaillierten Projektantrag zusammen mit einem formlosen Ansuchen, einer  Kurzfassung des Projektes, sowie Lebenslauf und Publikationsliste per Post oder per E-mail  (LKHF.Dermatologie@lkhf.at) an das Sekretariat der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg (Fr. Patrizia Kick,  Abt. für Dermatologie, Landeskrankenhaus Feldkirch, Universitäres Lehrspital, Carinagasse 47, A  6800  Feldkirch).  Die neuerliche Ausschreibung des Innovations- und Forschungspreis der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg  ist für 2014 geplant.